Freizeit

Rückblick: Erste E-Mountainbiketour des ADFC Bergstraße (01.07.2017)

Text und Bilder:  Marion/Bernd Eschenfelder
Drei wagemutige MTB-Radler trafen sich trotz schlechten Wetters und Erkrankung des Tourenleiters zur 1. E-Mountainbiketour des ADFC- Bergstraße. Unter fachkundigen Führung von Marion Eschenfelder eradelten die unerschrockenen die Höhen des vorderen Odenwaldes. Über das blaue Türmchen und Schönberger Kreuz ging es zum Hohberg auf Elmshäuser Gemarkung. Vorbei am Strieth-Teich, Selterswasserhäuschen, Reichenbacher Vogellehrpfad und Felsemeer wurde der Anstieg zum Ohly-Turm bewältigt. Hier waren dann auch die meisten Höhenmeter geschafft. Über Emmerlingsborn, Schleiermacher´s Ruhe und Fürstenlager erreichten die drei (Marion, Sigi und Sepp) das Kirchberghäuschen wo ein gemütlicher Ausklang der Tour stattfand. Länge der Tour: 35 km und  782 Höhenmeter

                             

Oly-Turm Schöneberger Kreuz 2017

Rückblick: Knoblochsaue/Kühkopf (09.07.2017)

Trotz der hoch-sommerlichen Temperaturen von mehr als 30 Grad im Schatten, trafen sich am Sonntag 14 Radfreunde, um zusammen mit unserem Tourenleiter Michael Huxhorn von Bensheim aus durch die Felder, über Allmendfeld, Crumstadt und Stockstadt zu dem wunderschönen Naturschutzgebiet Knoblochsaue auf dem Kühkopf zu fahren. Hier auf dem Kühkopf kehrten wir zur Mittagsrast im Hofgut Guntershausen ein. Danach ging es weiter runter an den Rhein, wo einige die Gelegenheit nutzten, um sich dort zu erfrischen. Weiter fuhren wir durch Gernsheim und machten die nächste Pause im Gutshof Klostereck in Klein Rohrheim. Nach Hause ging es dann über die Felder nach Maria Einsiedel, durch den Wald nach Langwaden und Fehlheim zurück nach Bensheim. Vielen Dank an Michael für die Planung und Durchführung der Tour.
Gernsheim 2017
Text, Bilder und Streckenaufzeichnung Manfred Zahn

Rückblick: Die Montagsradler am “Alten Fährhaus” in Nordheim (17.07.2017)

Rückblick: Badeseetour im westlichen Ried (30.07.2017)

Für diesen Sonntag hatte Matthias Gehrmann zu einer Badeseetour eingeladen. Damit auch Radler die nicht direkt in Bensheim bzw. Heppenheim wohnen mal die Gelegenheit haben, ohne lange Anfahrt an der Tour teilnehmen zu können, hat Matthias gleich 4 Möglichkeiten angeboten zur Gruppe zu stoßen: Heppenheim, Hüttenfeld, Lampertheim und Biblis. Die Tour führte über diese 4 Orte nach Gernsheim zum Badesee. Dort wurde ausgiebig gerastet mit der Möglichkeit, sich im See zu erfrischen oder sich im Biergarten der Gaststätte zu regenerieren. Als sich der Himmel langsam verdunkelte, traten wir den Heimweg an. Es ging über Maria Einsiedel zurück nach Einhausen, wo Matthias dann die Radler verabschiedete. Es war eine sehr schöne Runde, mit idealem Wetter und vielen netten Radfreunden. Vielen Dank an Matthias für die Planung und Durchführung der Tour.
Gernsheim 2017
Text und Bilder Manfred Zahn

Rückblick: Friesenheimer Insel (13.08.2017)

Regen, na und? 15 Radlerinnen und Radlern des ADFC Bergstraße war das Wetter ganz egal. Sie trafen sich um 10.00 Uhr am Bahnhof in Bensheim und fuhren gut gelaunt Richtung Einhausen. Nach kurzer Rast ging die Fahrt weiter über Bürstadt zum Parkplatz „Biedensand“, wo noch ein Radelfreund dazukam. Mittlerweile war Regen auch kein Thema mehr, ab und zu ließ sich sogar die Sonne blicken. Auf dem Rheinradweg wurden die letzten Kilometer zur Altrheinfähre „Friesenheimer Insel“ zurückgelegt.  Ein gut gelaunter Fährmann brachte die Gruppe sicher ans andere Ufer. Hier war dann die geplante Mittagsrast auf der oberen Terrasse des Gasthauses Dehus. Bei leckeren Speisen und Getränken, einer schönen Aussicht auf den Altrhein und einem perfekten Service vom Fährmann (er ist ein Universaltalent) ließ man es sich gut gehen. Entlang des Rheins erreichten wir dann schließlich die Mündung des Neckars in den Rhein, fuhren über die Kammerschleuse und einmal quer durch Mannheim  bis zum Karlstern. Ab hier folgte unsere Route dem  alten Mannheimer Postweg zum ehemaligen Jägerhaus und weiter Richtung Lorsch, zum Sachsenbuckel. Hier war dann das offizielle Ende dieser Tour, aber nicht, ohne vorher in Lorsch noch ein Eis gegessen zu haben oder beim Drayß noch ein erfrischendes Bier getrunken zu haben.
Friesenheimer Insel 2017
Text und Bilder Bernd Eschenfelder

Rückblick “Reif für die Insel” - Zur Kollerinsel am Rhein (20.08.2017)

Mannheim 2017

Rückblick: MoRa Tour Blumenau-Bürstadt-Lorsch (28.08.2017)

Bestes Radelwetter, Sonnenschein und 25 gut gelaunte Radlerinnen und Radler des ADFC Bergstraße machten sich unter der Leitung von Bernd Eschenfelder auf den Weg, um neue und alt bekannte Wege des hessischen Rieds unter die Fahrradreifen zu nehmen. Von Bensheim fuhr man zuerst nach Heppenheim, um die dort wartenden Radelfreunde mitzunehmen. Weiter ging die Fahrt über Hüttenfeld, durch den Viernheimer Wald zur Lampertheimer Heide. Über Sandtorf erreichten wir dann Blumenau und radelten  zwischen den Feldern nach Kirschgartshausen.  Von hier war es zu unserer Mittagsrast am Lampertheimer Altrhein auch nicht mehr weit. Frisch gestärkt folgen wir dem Rheinradweg  auf der hessischen Seite bis nach Hofheim. Es blieb sogar Zeit, auf den abgeernteten Zwiebelfeldern noch die eine oder andere Zwiebel zu „stoppeln“. Von Hofheim war es dann auch nicht mehr weit bis Bürstadt,  dem Radweg folgend nach Riedrode und ab hier auf den funkelnagelneuen Radweg parallel zur B 47 bis nach Lorsch zu fahren. In Lorsch war diese Montagstour dann zu Ende, ganz nach Gusto der einzelnen Teilnehmer  bei Eis, Kaffee und Kuchen oder einem Erfrischungsgetränk.
Text und Bilder Bernd Eschenfelder
Blumenau 2017

Rückblick: Radsternfahrt nach Mannheim (16.09.2017)

2.Radsternfahrt 2017 Viernheimer Tageblatt 2017
Bilder Matthias Gehrmann

Rückblick: 1. Wanderung Saison 2017/2018 - von Birkenau nach Rohrbach

Für den 29.Oktober lud unser Wanderleiter Rudi Heger zur ersten Wanderung nach der Beendigung der Radfahrsaison ein. Noch kurz vor der Abfahrtzeit goss es in Strömen. Aber die ADFC-Mitglieder sind dafür bekannt, dass sie wetterfest sind und darauf vertrauen, dass Rudi ein Abkommen mit Petrus getroffen hat. So war es dann auch: Zum Start der Wanderung hörte der Regen auf und die Sonne zeigte sich. 34 Wanderfreunde trafen sich zu dieser Auftaktveranstaltung. Es ging von Birkenau (Odenwald) zum Steinkopf, von dort über Löhrbach nach Rohrbach. Unterwegs gab es herrliche Ausblicke und auch eine kleine Glühwein-Pause. In Rohrbach kehrten wir zur Mittagsrast im “Lindenhof” ein.  Anschließend wanderten wir über die Anhöhe Stengers zurück nach Birkenau. Vielen Dank an Rudi.

Aufruf !!!

Es wäre schön, wenn einige Wanderfreunde bereit wären, unseren Rudi etwas zu unterstützen und eventuell die eine oder andere Tour leiten würden. Interessenten können sich direkt an Rudi wenden (Tel. 06251/79769) Termine: 28.1.2018, 25.2.2018, 25.3.2018
Rudi
Birkenau 2017
Bilder Thomas Schuff, Manfred Zahn
Streckenaufzeichnung Manfred Zahn
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff

Rückblick: 2. Wanderung der Saison 2017/2018 - Am Rande des Weschnitztals

Am letzten Sonntag (26.11.2017) führte uns Rudi, unser Wanderleiter, in eine Gegend, die wir bisher eher selten besucht haben. Wir starteten in Lörzenbach und wanderten entlang des Weschnitztals über Erlenbach zunächst nach Linnenbach. Das Wetter war gut und es gab viel zu sehen. In Linnenbach kehrten wir in der Gaststätte “Zum Hannes” zur Mittagsrast ein. Nach der Pause kamen zunächst die Regensachen zum Einsatz. Das war aber nur eine kleine Einlage. Danach konnten wir flotten Schrittes wieder trocken zum Ausgangspunkt zurück wandern. Dort belohnten die meisten Wanderfreunde sich zum Abschluss noch mit einem Besuch im Eiscafe. Herzliches Dankeschön an unseren Wanderleiter.
Lörzenbach 2017
Bilder Martin Mergel Michael Strebelow Manfred Zahn
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff
Streckenaufzeichnung Manfred Zahn

Rückblick: 3. Wanderung der Saison 2017/2018 - Von der Juhöhe nach Mörlenbach

Zum Abtrainieren der Weihnachtspfunde gerade recht kam diese Wanderung am 28. Dezember im Odenwald, geführt von Wanderleiter Rudi. Wir starteten auf der Juhöhe Richtung Osten und legten hinter Kreiswald eine erste Rast ein, bei der es unter anderem Hochprozentiges aus Haselnüssen gab. Der anschließende Höhenweg, durchweicht von den Regenfällen der vergangenen Tage, bot schöne Ausblicke aufs Örtchen Bonsweiher im Tal und führte uns vorbei am lauschigen Waldsee. Auf höhergelegenen Hängen in der Ferne war Schnee zu sehen. Am Ortseingang von Mörlenbach inspizierten wir die alla hopp!-Anlage, bevor uns ein Graupelschauer ins Restaurant Hang's Garten trieb, wo wir dem üppigen Mittagsbuffet zusprachen. Anschließend ging es auf den Rückweg. Einige Steigungen führten uns zum Höhenweg auf der anderen Seite des Bonsweiher Tals, wieder mit prächtigen Ausblicken bis hinüber zur Wachenburg in Weinheim. Schließlich erreichten wir die Juhöhe und genossen zum Ausklang leckeren Kaffee und Kuchen in der Waldschenke Fuhr. Fazit: vielen Dank, Rudi, für diese schicke Tour!
Mörlenbach 2017
Text und Bilder Martin Mergel
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff

Rückblick: 4. Wanderung der Saison 2017/2018 - Burg Frankenstein

Die Wetterprognose war wirklich nicht sehr verlockend. Umso überrascht waren wir, dass sich 40(!) Wanderfreunde morgens (noch bei Nieselregen) am Treffpunkt in Seeheim einfanden. Ortrud Ross hatte eine Wanderung zur Burg Frankenstein vorbereitet. Schon bevor es richtig los ging, hörte der Regen auf. Die Sonne haben wir allerdings den ganzen Tag nicht zu sehen bekommen. Zuerst machten wir einen Abstecher zum Schulungszentrum der Lufthansa. Das Gebäude hatten die meisten bisher nur aus der Ferne gesehen. Von dort ging es zur Ruine Tannenburg, wo die erste Glühweinpause stattfand.Danach wanderten wir an Ober- und Nieder-Beerbach vorbei, passierten den Lindwurmteich mit der Odysseus-Skulptur, um anschließend die Himmelsleiter hoch zur Burg Frankenstein zu klettern. Dort wurde ausgiebig Mittagspause gemacht. Nach der Stärkung ging es zurück zum Ausgangspunkt nach Seeheim. Vielen Dank an Ortrud für die gute Vorbereitung und die souveräne Durchführung der Tour. Es hat allen sehr gut gefallen.
Burg Frankenstein 2018 Lindwurmteich mit Odysseus
Text und Bilder Manfred Zahn
Streckenaufzeichnung Ortrud Ross
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff

Rückblick: Letzte Wanderung der Saison 2017/2018 am 25.03.2018 zur Tromm

Die letzte Wanderung war ein würdiger Höhepunkt dieser Saison. Die Sonne lachte uns zu, vom Start bis ins Ziel. 25 gutgelaunte Wanderfreunde machten sich an diesem Sonntag auf den anspruchsvollen Rundweg, von Rimbach über die Tromm. Als wir in der “Schönen Aussicht” zur Mittagsrast einkehrten, hatten wir erst ein Drittel der Strecke bewältigt. Nach dieser Pause ging es weiter zum Ireneturm. Diesen Ort nutze Rudi, unser Wanderleiter, um die aktivsten Wanderer dieser Saison auszuzeichnen. Aber auch ihm selbst wurde hier für seinen unermüdlichen Einsatz gedankt und ein kleines Präsent überreicht. Wir alle hoffen, dass er uns noch lange zu den schönsten Zielen im Odenwald und in den Pfälzer Wald begleitet. Nach diesen Ehrungen liefen wir weiter über Unter- Mengelbach und Zotzenbach zurück zu unserem Ausgangspunkt. Zum Abschluss kehrten die meisten Wanderer noch im Café ein, um sich mit einem Stückchen Torte zu belohnen. Es war ein herrlicher Tag - vielen Dank an Rudi.

Rückblick: 5. Wanderung der Saison 2017/2018 - Neunkircher Höhe

Die Wanderung begann um 10.30 Uhr in Lautern, wohin wir von Bensheim per Omnibus gereist waren, und ging dann nach Brandau, wo wir zunächst über den Brandauer Weitblickweg die Kriegsgräberstelle erreichten und besichtigten, um dann nebendran die Gliehwoipause  einzulegen und durch den Ort Brandau und weiter nach Neunkirchen zu schreiten, wo in der Gaststätte zum Grünen Baum die Mittagsessensrast stattfand. Anschließend bestiegen wir die  Neunkircher Höhe und den Kaiserturm, von wo aus der Abstieg nach Kolmbach folgte.  und wir Von dort brachte uns ein  Omnibus nach dem Bensheim zurück. Dem Vernehmen nach gab es einige Teilnehmer/innen, die dort noch ein Café aufgesucht haben sollen.
Wanderleitung und Text Klaus Lemmes
Neunkircher Höhe 2018
Bilder Michael Strebelow
Tromm 2018
Bilder, Text und Strecken- aufzeichnung Manfred Zahn

Rückblick: Radtour nach Weinheim mit Burgenbesichtigung (31.05.2018)

Das schöne Wetter am Feiertag (Fronleichnam) nutzten 27 Fahrradfreunde zu einer Radtour. Diesmal hatte Ortrud sowohl die Darmstädter, als auch die Radler von der Bergstraße zu einer Tour nach Weinheim eingeladen. Auf ebener Strecke fuhren wir von Bickenbach über Lorsch nach Weinheim. Hier fiel die Entscheidung dann einigen schwer, sich für eine Alternative zu entscheiden, entweder die Zeit bis zur Rücktour für einem Stadtbummel zu nutzen, den Schaugarten Hermannshof zu besuchen, oder trotz der Hitze einen Abstecher zur Burgruine Windeck und zur Wachenburg zu unternehmen. Nachdem auch die Burgbesucher wieder gestärkt zurück waren, ging es durchs Ried über Heppenheim zurück nach Bickenbach. Vielen Dank an Ortrud für die Durchführung und auch für die Idee, die Tour gemeinsam mit Darmstadt zu veranstalten. So konnte man sich ungezwungen auch mit Radfreunden aus dem benachbartem Kreisverband austauschen.
Bilder: R. Heger, M. Zahn
Text Manfred Zahn

Rückblick: Radtour zum Karlstern (03.06.2018)

Nach dem es doch schon recht heiß geworden ist, kam die Tour, die Michael Ofenloch an diesem Tag anbot gerade recht. Die Strecke führte ohne Steigungen, hauptsächlich auf Waldwegen über Lampertheim, vorbei am Naturschutzgebiet Biedensand nach Mannheim zum Karlstern. 11 Radfreunde folgten seiner Einladung, 2 kamen sogar extra wegen des leichten Streckenverlaufs aus Frankfurt zu uns ins Ried. Michael verstand es die Tour mit vielen interessanten Informationen anzureichern, z.B. zu dem massenhaften Auftreten der Maikäfer in diesem Jahr, zu den bevorzugten landwirtschaftlichen Kulturen, zur früheren Gewinnung von Baumharz an Kiefern und dessen Verwendung und letztendlich auch noch zu eiszeitlichen Flugsanddünen. Nachdem wir im Schützenhaus unsere Mittagspause beendeten hatten ging es wieder zurück nach Lorsch. Vielen Dank an Michael für die interessante Tour. 
Lorsch 2018
Text und Bilder: Manfred Zahn

„Betriebsausflug“ des ADFC Kreis Bergstraße

Wie im Tourenheft angekündigt, fand am 24. Juni der sogenannte Betriebsausflug unseres ADFC statt. Dieser gemeinsame Tag würdigt nicht nur die Arbeit des Vorstandes sondern  auch die der vielen ehrenamtlichen Helfer wie Tourenleiter, Standdienstleistende bei Veranstaltungen, Redaktionsteam und anderer, die uns bei den vielfältigen Aktivitäten unterstützten. Vorsitzender Matthias Gehrmann hatte sich etwas Besonderes ausgedacht. Mit dem Fahrrad ging es zunächst zum Biedensand am Alt-Rhein. Nach dem Mittagessen dann mit der Fähre „Frischling“ nach Worms und wieder retour. Durch das sehr engagierte Kapitänsehepaar erfuhren wir nicht nur viel über Flora und Fauna entlang der Route. Darüber hinaus auch noch interessantes über die Historie des Rheins im Allgemeinen und die der Fähre und ihrer Betreiber im Besonderen. Die Rückfahrt per Fahrrad konnte trotz einiger kleiner Pannen nahezu problemlos bewältigt werden. Immer sind kompetente und geschickte Helfer aus unserem Kreis zur Stelle. In Bildern festgehalten wurde Alles - wie meistens - von unserem Fotografen Manfred Zahn. Schaut euch die Bilder gern einmal an. Am Ende ein großes Dankeschön für diese schöne und interessante Veranstaltung. Elmar Tiburski
Lampertheim 2018
Bilder: M. Zahn

Rückblick: “Radeln in der Rheinebene” am 12.08.2018

An diesem Sonntag hatte Rudi zu seiner schon traditionellen Fahrt durch die Rheinebene mit Badestopp am Silbersee eingeladen. 20 Radfreunde trafen sich bei herrlichem Wetter zu dieser Tour. Nachdem wir die größte Hürde auf dieser Strecke, die Auf- und Abstiege an der Rheinbrücke bei Sandhofen, gemeinschaftlich sehr gut überwunden hatten, stand der Abkühlung im Silbersee nichts mehr im Wege. Die “wasserscheuen Radler” (Entschuldigung!) fuhren gleich weiter zum “Propeller” am Flughafen Worms, wo sie sich für die weitere Strecke stärkten. Karla führte dann die Badelustigen ebenfalls dorthin, um dann die Tour gemeinsam fortzusetzen. Unterwegs wurde noch ein Biergarten an der Wormser Rheinbrücke besucht und letztendlich auch die Eisdiele in Einhausen. Ein Teil der Truppe fuhr danach noch weiter zu den “Lorscher Klosterspatzen” zur Abschlusseinkehr. Dank Rudis perfekter Planung, den netten Mitfahren und dem prima Wetter, war das wieder ein sehr gelungener Ausflug. 
Einhausen 2018
Text und Bilder: Manfred Zahn

Rückblick “Über die Mathildenhöhe zu den Darmstädter Wäldern und zur Fischerhütte” (26.08.2018)

Für den letzten Sonntag im August hatten Margret und Klaus eine Radtour nach Darmstadt in das Programm aufgenommen. Es war wiedermal ein perfekter Tag. Das Wetter war super. Von unseren beiden Tourenleitern hat jeder das getan, was er am besten kann. Klaus hat uns perfekt auf wunderschönen Wegen von Bensheim durchs Ried, am Niederwald-und Erlensee vorbei nach Darmstadt auf die Mathildenhöhe geführt. Margret hatte sich perfekt vorbereitet, um uns durch das Künstlerviertel zu führen und uns dabei mit vielen interessanten Informationen zur Historie dieses Jugendstilensembles zu versorgen. Immer wieder hat sie uns auf interessante Details aufmerksam gemacht und uns geschichtliche Zusammenhänge erläutert. Nach diesem kulturellen Teil haben wir uns zur Fischerhütte aufgemacht, um dort Mittag zu essen. So gestärkt ging es über Malchen und Seeheim- Jugenheim zurück nach Bensheim. Vielen Dank an Margret und Klaus für diesen sehr gelungenen Ausflug.
Text und Bilder: Manfred Zahn

Rückblick: Nach Weisenheim am Sand zum Fest „Rund um die Quetsch“ 2.9.2018

Diese Tour führte uns über Lorsch und eine lange Waldschneise zunächst zur Rheinbrücke bei Mannheim-Sandhofen, bei der Tourenleiter Rudi uns zeigte, wie man mit dem Fahrrad steile Rampen erklimmt. In der Pfalz ging es dann nach Frankenthal, wo die Überreste eines alten Hafens daran erinnnern, dass die Stadt früher über einen Kanal mit dem Rhein verbunden war, und weiter nach Weisenheim am Sand. Dort, im Naherholungsgebiet Ludwigshain, wurde  an diesem Wochenende das Fest "Rund um die Quetsch" gefeiert. Entlang eines Rundwegs boten Stände verschiedener Vereine eine Fülle von Speisen mit Zwetschgen an, und zwar neben diversen Kuchen-Variationen auch Spezialitäten wie Schweinebäckchen in Zwetschgen-Rotweinsoße  oder Ochsenbrust mit süß-sauren Zwetschgen. Die Herstellung von Latwerge wurde live demonstriert. Nach ausgiebiger Stärkung traten wir den Rückweg an, vorbei am Silbersee bei Bobenheim-Roxheim, mit einer kurzen Einkehr am Wormser Rheinufer. Die Brücke dort führte uns zurück nach Hessen. Auf einem Abstecher nach Hofheim zeigte uns Rudi noch die Kirche St. Michael, bekannt durch ihren Erbauer Balthasar Neumann. Gegen 19 Uhr trafen wir schließlich wieder in Bensheim ein, voller Eindrücke des Tages. Vielen Dank für die schicke Tour, Rudi!
Text und Bilder: Martin Mergel

Rückblick: Bayerischer Biergarten Darmstadt (geändert auf: Forsthaus Kalkofen)

Es war wiedermal ein wunderschöner Spätsommertag, mit Temperaturen von knapp 30 Grad. Auf dem Programm stand der Bayerische Biergarten in Darmstadt. Unterwegs gab es jedoch den Vorschlag, anstelle des Bayerischen Biergartens das Forsthaus Kalkofen anzusteuern. Nach demokratischer Abstimmung wurde das Ziel entsprechend korrigiert, da auch die Strecke ziemlich identisch ist und sich lediglich um ca. 5 km auf 75 km verlängert hat. Da sich unser Tourenleiter Klaus Eschenfelder in den Wäldern perfekt auskennt, war es für ihn auch kein Problem, jetzt das neue Ziel anzusteuern. Die Wege waren meist sehr rau und steinig und aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit entsprechend staubig. Zur Mittagspause konnten wir unsere eingestaubten Kehlen dann im Forsthaus Kalkofen durchspühlen und uns für die Rückfahrt stärken. Das Forsthaus ist ein prima Ort für eine Einkehr mit wunderschönem Ambiente. Zurück ging es dann etwas bergiger östlich der Bergstraße über Malchen und Seeheim-Jugenheim (mit einer Kaffeepause an der Eisdiele) zurück nach Bensheim. Wir bedanken uns bei Klaus für die schöne Tour.
Darmstadt 2018
Text und Bilder: Manfred Zahn

Rückblick: Kuralpe - Heiligenberg 30.9.2018

Wer schon einmal am bekannten "Hutzellauf" teilgenommen hat, weiß, dass uns auf dieser Tour einige Höhenmeter erwarteten. Wir starteten bei strahlendem Sonnenschein und kühler Witterung am Bahnhof Bickenbach und erhielten in Seeheim Verstärkung durch die Radler aus Darmstadt. Tourenleiterin Ortrud führte uns über Malchen zunächst ein Stück am Beerbach entlang, bevor der Anstieg auf einem steilen Serpentinen- Waldweg nach Frankenhausen begann. Da durfte das Fahrrad auch schon mal ein Stück geschoben werden. Nun öffnete sich die Hochebene der Hutzelstraße und bot herrliche Ausblicke, etwa nach Neunkirchen oder zur Frankfurter Skyline. An den Windrädern der Neutscher Höhe vorbei erreichten wir Steigerts. Das Cafe dort mit dem sprichwörtlichen Talblick war jedoch wegen des Ausflugswetters überfüllt, so dass wir zur Einkehr die Kuralpe wählten. Etwas Vorsicht geboten war bei dem anschließenden langen, steil abfallenden Schotterweg, der uns von der Höhe direkt hinab zum Schloss Heiligenberg führte. Nach einem fürstlichen Kaffee im Schlosshof zeigte uns Ortrud das Schwimmbecken der damaligen hohen Herrschaften - der Tiefe des Beckens nach zu urteilen muss es sich wohl um Nichtschwimmer gehandelt haben. Ein Gruppenfoto vor dem Schlosstor rundete den Ausflug ab, bevor wir die letzten Meter hinunter nach Jugenheim rollten und uns dort voneinander verabschiedeten. Vielen Dank an Ortrud für diese eindrucksvolle Tour!
Heiligenberg 2018
Text und Bilder: Martin Mergel
Streckenaufzeichnung Ortrud Ross

Rückblick: Wanderung von Lützelbach nach Nonrod (21.10.2018)

Die erste Tour unserer aktuellen Wandersaison fand am 21.10.2018 statt. Bei wunderschönem Wetter trafen sich viele Wanderfreunde zum Saisonauftakt. Von Lützelbach, ging es über das Wildfrauenhaus nach Billings und zur Mittagspause aufwärts nach Nonrod. Nach einer sehr, sehr langen Mittagspause wanderten wir dann über das Zintenauer Schlösschen  zurück nach Lützelbach. Rudi, unser Wanderleiter hat uns auch  auf dieser Tour wieder die schönsten Seiten unserer Heimat gezeigt. Wir hatten tolle Ausblicke und sahen beeindruckenden Felsformationen. Alles wurde noch angereichert mit interessanten Sagen aus dem Odenwald.
Lützelbach 2018
Bilder Heike & Michael Strebelow

Rückblick: Wanderung von Fürth über Lindenfels, Schlierbach und Erlenbach (25.11.2018)

Am Sonntag, dem 25.11.2018, fand unsere 2. Wanderung in dieser Saison statt. Rudi hat die Planung so abgestimmt, dass sowohl die PKW- als auch die Bahnfahrer ohne große Wartezeiten gemeinsam an der Wanderung teilnehmen konnten. Das trug auch dazu bei, dass wir dieses Mal eine Rekordbeteiligung von 45(!) Wanderfreunden hatten. Vom Bahnhof Fürth aus wanderten wir auf dem Kunstweg nach Lindenfels, von dort dann über Schlierbach und Eulsbach nach Erlenbach. Dort war beim “Uhren-Schorsch” die Mittagseinkehr geplant. Trotz der großen Gruppe hatten wir sehr schnell unser leckeres Essen auf dem Tisch. Ein Kompliment an die Küche und die Bedienung. Nach der Mittagspause ging es zurück nach Fürth. Als es bereits dämmerte, erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt. Es war eine sehr schöne Runde, mit vielen schönen Ausblicken und netten Wanderfreunden.
Fürth 2018
Geplante Strecke Rudolf Heger
Bilder Michael Strebelow Manfred Zahn

Rückblick: Wanderung von Heppenheim über die Juhöhe am 23.12.2018

Kurz vor Heilig Abend, am 4. Advent, fand die letzte Wanderung in diesem Jahr statt. Trotz der eher ungünstigen Wetterprognose hatten sich 29 Wanderfreunde am Startpunkt in Heppenheim eingefunden.  Rudi hatte diesmal eine Runde von Heppenheim durch die Altstadt über die Wilhelmshöhe zur Juhöhe geplant. Bis zur Einkehr in der Gaststätte “Zum Kreiswald” hatte sich das Wetter gehalten und es blieb trocken. Nach einer Mittagspause in diesem sehr schön und aufwendig dekorierten Lokal ging es nachmittags allerdings im Regen wieder auf den Heimweg. Über Sonderbach liefen wir an den Hängen der Starkenburg vorbei mit schöner Aussicht auf Heppenheim wieder zurück zum Ausgangspunkt.   
Heppenheim 2018
Streckenplanung Rudolf Heger
Bilder Manfred Zahn

Rückblick: Ersten Wanderung im neuen Jahr am 20.01.2019

Die Führung der ersten Wanderung im neuen Jahr hatte diesmal freundlicherweise Ortrud Ross übernommen. Bei frostigen Temperaturen, aber schönem Sonnenschein fanden sich 34 Wanderfreunde am Treffpunkt ein. Wir starteten in Darmstadt-Eberstadt. Von dort ging es zuerst über den Prinzenberg zum Wingertsee (Trautheim). Viele waren in dieser Gegend noch nicht gewandert und hatten festgestellt, dass die Landschaft eine ganz andere ist, als bei unseren Touren im Odenwald. Ebenso waren wir erstaunt über die vielen Anstiege, die wir nicht unbedingt in der näheren Umgebung von Darmstadt  erwartet hätten. Nach einer langen Mittagsrast im “Schützenhaus”  wanderten wir weiter über die Ludwigshöhe zum Ausgangspunkt zurückkehren. Unterwegs konnten wir noch viele interessante Exponate der Waldkunst bestaunen. Es war eine sehr schöne und interessante Wanderung. Vielen Dank an Ortrud für die Planung und Durchführung der Tour.
Ludwigshöhe 2018
Streckenaufzeichnung Thomas Schuff
Bilder Thomas Schuff Heike Strebelow Manfred Zahn
Kleine Diashow von Thomas Schuff

Einladung zur nächsten Wanderung am 24.03.2019

Panoramawanderung von Mörlenbach nach Rohrbach zum Lindenhof   Für den 24.03.2019 hat unser Wanderleiter Rudolf Heger die letzte Tour für diese Saison geplant. Diesmal geht es vom Bahnhof Mörlenbach über Weiher, Völkelsbach und Schnorrenbach nach Rohrbach. Nach der Einkehr im “Lindenhof” werden wir über Ober- Mumbach und Reisen zurück nach Mörlenbach wandern. Nähere Informationen zu Terminen, zur Anfahrt und zu den Treffpunkten könnt ihr Rudis Einladung entnehmen:   Strecke:
Mörlenbach_2019

Rückblick: Wanderung am 18.02.2019 von Bensheim nach Lindenfels

Vom Bensemer Marktplatz schritt man bei bestem Sonnenwetter  entlang der Lauter, stieg durch der Baßmannpark nach dem “blaue Tärmche” empor, um von dort dem Höhenweg mit einer Glühweinrast am Schönberger Kreuz ein gutes Stück zu folgen und dann auf schmalem Pfad Kurs auf Knoden zu nehmen, von wo aus uns ein schöner Wanderweg hinab nach Seidenbuch zur Einkehr im Gasthaus “Bergfrieden” führte. Nach  einem gut mundenden Mittagessen, welches allseits gelobt wurde, ging es schließlich, dem Nibelungensteig folgend in das schöne Dörfchen Schlierbach, von wo aus dem Nibelungensteig weiter folgend ein beschwerlicher Aufstieg nach Lindenfels den krönenden Abschluß bildete. Die Beschwerden des Aufstieges wurden durch die landschaftlich sehr schöne Wegführung belohnt. Endlich konnten die strapazierten Beine ruhen, indem sie per Omnibus nach Bensheim zurücktransportiert wurden.
Lindenfels 2019
Text: Klaus Lemmes und Margret Degenhardt
Streckenaufzeichnung mit Bildern Thomas Schuff
Bilder Rudi Heger