Freizeit

Rückblick: Mountainbiketour des ADFC Bergstraße zur Burg Frankenstein am 7. Mai 2016

18 °C, blauer Himmel. Bestes Wetter für eine Mountainbiketour im vorderen Odenwald. Pünktlich um 10:30 Uhr starteten 7 Bikerinnen und Biker am Bahnhof Bensheim. Nach einer Einrollphase bis Malchen fuhren wir über Wald- und Trailwege zur Burg Frankenstein. Über bequeme Forstwege ging es danach bis nach Ober-Beerbach. Auf dem Weg zur Kuralpe mussten wieder einige Höhenmeter bewältigt werden, bevor die letzten 100 HM über eine Schotterstrecke bis zum Ohlyturm in Angriff genommen wurden. Die Abfahrt über einen Trail bis fast zum Borsteinhaus haben dann auch alle mit Bravour meistert. Nach einer Stärkung ging es über den Höhenweg wieder zurück nach Bensheim. Nach 40 km und 750 HM waren alle wieder unfallfrei in Bensheim angekommen.    
Text und Bilder: Klaus Eschenfelder
Frankenstein 2016

Rückblick: Orangerie, Darmstädter Wälder, Grube Prinz von Hessen und Fischerhütte (10. Juli 2016)

Bei strahlendem Sonnenschein begann unsere Tour durch die Darmstädter Wälder. Nach einer Fahrt durchs Ried gab es eine erste Erfrischung am der Pumpe des Wasserwerks Pfungstadt. Nächste Station war die Orangerie in Darmstadt, mit Gruppenfoto an der großen Fontäne. Von Margret erfuhren wir Interessantes zur Architektur des Gebäudes. Vorbei an der Rosenhöhe ging es dann zur Grube Prinz von Hessen, die von einigen für ein erfrischendes Bad genutzt wurde. Weiter durch schattigen Wald erreichten wir den Ludwigsteich und bewunderten seine üppige Ausstattung mit roten Seerosen. An der Darmbachquelle war wieder Gelegenheit, die Trinkflaschen aufzufüllen, ehe wir die Fischerhütte zur Mittagseinkehr ansteuerten. Nachmittags wurde es sehr warm, so dass wir uns für einen Rückweg entschieden, der weitgehend im Wald verlief, und froh waren, als wir schließlich im Seeheimer Biergarten landeten. Wiederbelegungsmaßnahmen mit Radler, Weizenbier und Maracujaschorle waren durchweg erfolgreich. Vielen Dank an Margret und Klaus für die Planung und an Rudi für die Leitung dieser schicken Tour!
Text und Bilder: Martin Mergel
Darmstadt 2016

Rückblick: Knoblochsaue/Kühkopf (31. Juli 2016)

Wir startetn am Bensheimer Bahnhof fuhren dann parallel der A5 bis zum Bickenbacher Badesee. Von dort Schwenk nach Allmendfeld, durch die Felder nach Erfelden über Crumstadt und Stockstadt. In Erfelden über die Brücke auf den Kühkopf, vorbei am Forsthaus zum Hofgut und Infozentrum "Guntershausen". Nach einem Picknick. ging es weiter über die Biebesheimer Gemarkung durch Gernsheim nach Klein-Rohrheim. Dort kehrten wir zu einer gemütliche Kaffeepause im Gutshof Klostereck ein. Zurück ging es vorbei an Maria-Einsiedel, Langwaden und Fehlheim nach Bensheim. Nach 65 km schönem Radeln ohne Steigungen ging um 15:00 Uhr eine schöne Tour zu Ende.
Gutshof Klostereck 2016
Text und Bilder: Michael und Heike Strebelow

Rückblick: Radeln in der Rheinebene (7. August 2016)

Für  Sonntag, dem 7.8.2016, hatte Rudi Heger eine Tour in der Rheinebene geplant. Um es auch den anderen Ortsgruppen leichter zu machen, an der Tour teilzunehmen, wurden die Radler auch in Lorsch und Lampertheim “aufgesammelt”. Danach waren wir dann 22 Radler, die bei herrlichem Sonnenschein Richtung Mannheim Sandhofen fuhren. Dort erwartete uns das erste Highlight. Um den Rhein zu überqueren, mussten wir zuerst einmal die Räder über 72 Stufen hoch auf die Autobahnbrücke schaffen. Durch vorherige ausführliche Einweisung durch Rudi und kameradschaftlicher Hilfe klappte das ganz prima, obwohl die E-Bikes uns ganz schön ins Schwitzen brachten. Dafür erwartete uns ein paar Kilometer weiter aber der Silbersee, der zum Baden einlud. Hier teilte sich das Feld in diejenigen, die das Wasser vorzogen und die anderen, die direkt weiter zum Flugplatz in Bobenheim- Roxheim fuhren, wo sie in der Gaststätte “Zum Propeller” sich stärkten und auf die Bade-Truppe warteten. Danach ging es dann gemeinsam weiter über Worms, Hochheim und Einhausen nach Lorsch. Hier nahm die schöne Tour bei einem Eisbecher und/oder einem Stückchen Kuchen sein Ende. Vielen Dank an Rudi für diesen wunderschönen Tag. Text: Manfred Zahn
Worms 2016
Bilder: Heike Strebelow Manfred Zahn

Rückblick: Montagsradler (29.08.2016)

Trotz Abwesenheit des etatmäßigen Tourenleiters trafen sich 29 Radlerinnen und Radler zu einer 62 Km langen Tour durch Südhessen und dem Rhein-Neckar- Kreis. Gestartet wurde am Bahnhof in Bensheim. Über Heppenheim fuhren die Teilnehmer bei leichtem Gegenwind über Hüttenfeld zum Karlstern, wobei am ehemaligen Jägerhaus an der „Alten Mannheimer Poststraße“ eine erste Rast eingelegt wurde. Nach 45 kurzweiligen Kilometern erreichte die Gruppe dann, nach einem kleinen Abstecher über den Heddesheimer Badesee, die Woinemer Hausbrauerei. Leider ist der Radweg in Richtung Hemsbach wegen dem Bau einer Ersatzbrücke im Langmaasweg (Sperrung bis 23.12.2016) immer noch nicht passierbar. Die Alternative am Bahnhof vorbei und danach rechts über die Mannheimer Straße ist zwar weniger gut befahrbar aber wir kamen auchso an die -Alte Weschnitz- und von dort weiter auf dem Radweg bis nach Laudenbach. Nach einem Eis bei den GEISLEIN Eisspezialitäten ging es dann auf die letzten Kilometer nach Bensheim.
Bilder, Text und Strecke: Klaus Eschenfelder

Rückblick: 2-Tagestour nach Wissembourg (10.-11.09.2016)

Gut gemeint hatte es Petrus mit uns, als wir, 13 ADFCler, bei wunderschönem Wetter uns auf dem Weg zur 2-Tagestour machten. Der Zug brachte uns bis Karlsruhe, denn vom Karlsruher Bahnhof startete diese wunderschöne Tour. Es ging dem Mühlgrabenbach entlang aus Karlsruhe heraus, um durch das schöne Naturschutzgebiet von Karlsruhe zur Rheinfähre  zu gelangen. Auf der anderen Rheinseite begann dann der französische Teil der Tour, immer an der Lauter entlang bis Wissembourg. Nachdem wir das Hotel Alsace bezogen hatten, führte ich die Gruppe in einer speziellen Stadtführung zu manchen Schönheiten dieser herrlichen Stadt. Hannes Wader hatte sie als „seine kleine Stadt“ beschrieben. Sie ist voller historische Schätze, wunderschönen Ecken und Winkel und verzaubert den Blick der Betrachter. Ein gutes Abendessen nach elsässischer Art rundete den Tag ab. Nicht minder schön war der Weg zurück durch die Südpfalz, mit ihren speziellen, herrlichen Weindörfern. In der Knittelsheimer Mühle legten wir die Mittagsrast ein. Die anschließende Fahrt durch eine große Waldfläche spendete Schatten und ließ uns gegen 16:00 Uhr den Speyerer Bahnhof erreichen, um wieder mit dem Zug nach Hause zurück zu kehren. Angesichts des heißen Wetters fuhr keiner von Speyer mit dem Rad zurück. Ein gelungenes Wochenende mit viel Freude, viel Neuem und guten Erfahrungen.
Bilder und Text Matthias Gehrmann
2-Tagestour Wissembourg 2016

Rückblick: 1. Wanderung der Saison 2016/2017 - vom Deutschen Weintor zu den Waldgeistern

Die diesjährige Wandersaison startete unser Wanderleiter Rudi Heger mit einer Wanderung in der Südpfalz: Vom Deutschen Weintor zu den Waldgeistern im Otterbachtal. Vom Deutsche Weintor ging es zuerst rauf zur Burgruine Guttenberg. Danach folgten wir dem Waldgeisterweg, der mit vielen skurrilen Skulpturen überraschte. In der Waldgaststätte “Schützenhaus” stärkten wir uns für den Nachmittag. Nach einer Wanderung durch die Weinberge erreichten wir dann Wissembourg. Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter, nach einer halben Stunde Laufzeit schien bereits die Sonne von einem blauen Himmel und bescherte uns einen herrlichen Tag. Unser Dank gilt wiedermal Rudi für die perfekte Organisation dieser Wanderung. Vielen Dank auch an Thomas Schuff für die Präsentation der Tour auf Komoot.de und an Heike und Michael Strebelow für die Bereitstellung der Bilder.

Rückblick: 2. Wanderung der Saison 2016/2017 - Von Heppenheim zur Juhöhe am 20.11.2016

Dank des wunderschönen Herbstwetters (wie Rudi das nur immer hinkriegt?) hatten sich 37 Wandersleute am Parkhof in Heppenheim zur Höhenwanderung in den Odenwald eingefunden. Die Wanderung begann mit einem kräftigen Anstieg auf den Maiberg, wo wir die Aussicht ins sonnige Rheintal genossen, um dann westwärts dem Erbachtal auf der Höhe zu folgen. Nach einer kleinen Stärkung bei der ersten Rast auf der Wilhelmshöhe oberhalb Erbach genossen wir noch einmal den Blick zurück auf die Starkenburg und begannen dann den Abstieg nach Sonderbach. Und erfuhren: das Gegenstück zur Reifenpanne bei einer Radtour ist es, wenn sich auf einer Wanderung die Laufsohle vom Schuh löst. Mit fixierter Sohle erreichten wir, nachdem wir einen Blick in den Steinbruch Sonderbach geworfen hatten, die Juhöhe. Dort gab es leckeres Mittagessen mit verlängerter Vorfreude sprich Wartezeit, wegen des schönen Wetters; verhungert ist aber niemand ;-) . Auf dem archäologischen Lehrpfad "Hügelgräber auf der Lee" lernten wir anschließend den Unterschied zwischen Band- und Schnurkeramiker kennen und besichtigten die Reste diverse Hügelgräber, zu erkennen an steinernen Markierungen - die Fundstücke selbst sind in verschiedenen Museen ausgestellt. Schließlich öffnete sich wieder das Rheintal, und wir stiegen durch die Weinberge hinab nach Heppenheim, wo wir die Wanderung in der Fachwerkstube ausklingen ließen. Abschließendes einhelliges Urteil: es war eine klasse Wanderung, vielen Dank an Tourenleiter Rudi!
Juhöhe 2016
Bilder und Text Martin Mergel
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff

Rückblick: 3. Wanderung der Saison 2016/2017 - Vor-Weihnachtswanderung am 18.12.2016

Zur letzten Wanderung im Jahr 2016 trafen sich am 18. Dezember rund 30 ADFC`ler und Gäste am Bahnhof in Birkenau (südlichstes Hessen). Ziel war der Lindenhof in Rohrbach, der sich gern und nicht zu Unrecht „das idyllische Ende der Welt“ nennt. Unter der bewährten Leitung von Wanderführer und Tourenleiter Rudolf ging es bei guten Witterungsbedingungen (fast) stetig bergauf über die Eichhöhe zum Steinkopf. Über Löhrbach und Schnorrenbach wurde dann das Mittagsziel Lindenhof erreicht. Nach gutem Essen und Trinken, bei dem die Vorfreude auf Weihnachten in guter Stimmung spürbar wurde, wanderten wir über die Anhöhe Stenges und am Franzosenkreuz vorbei zurück nach Birkenau. Wer wollte, der konnte noch im Cafe Toskana einkehren, ansonsten verabschiedete man sich mit vielen guten Wünschen in die Weihnachtsferien.
Birkenau 2016
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff
Bilder Heike und Michael Strebelow
Text Elmar Tiburski

Rückblick: 4. Wanderung der Saison 2016/2017 - Odenwald/Bergsträßer Runde - 15.01.2017

Zur ersten Wanderung im neuen Jahr trafen sich 34 Wanderfreunde des ADFC vor der Gaststätte Dorfmühle in Auerbach. Bei bestem Wetter und einer Winterlandschaft wie aus dem Bilderbuch war die Vorfreude auf diese Wanderung groß. So war auch der erste steile Anstieg auf das Auerbacher Schloss nur eine Kleinigkeit. Leider war wegen Schnee- und Eisglätte der Innenhof des Schlosses gesperrt. Nach dem Abschied von der Burg wanderten wir in nordöstlicher Richtung zum Schollrain, um danach wieder steil durch den Wald hinauf auf den Felsberg zu gelangen. Über den Hainzenwald erreichten wir das Waldgasthaus am Borstein. Nach der Mittagspause führte der Weg, vorbei am Naturdenkmal Teufelsstein, zum Selterswasserhäuschen. Durch das Fürstenlager gelangten wir wieder zu unserem Ausgangspunkt vor der Gaststätte Dorfmühle. Nach 15 Km und 540 Hm endete ein abwechslungsreiche Rundwanderung durch lichten Mischwald mit vielen herrlichen Aussichten.
Bohrstein 2017
Text Klaus Eschenfelder
Bilder Heike und Michael Strebelow

Rückblick 5. Wanderung der Saison 2016/2017 - Fischbachtal - 19.02.2017

Diese Wanderung war eine kleine Premiere: Ortrud hat sich freundlicherweise bereit erklärt, diese Tour vorzubereiten und durchzuführen. Das Wetter meinte es diesmal gut mit uns, so dass sich 29 Wanderfreunde fröhlich auf den Weg machten. Ortrud wollte uns diesmal das Fischbachtal zeigen und so wanderten wir mit teilweise strammen Anstiegen über Lichtenberg, Heuneburg und das Wildfrauhaus zum Hottenbacher Hof. Dort legten wir die wohlverdiente Mittagsrast ein. Nach dieser Pause ging es wieder hoch nach Lichtenberg wo die Abschlussrast im Cafe Heuneburg eingeplant war. Insgesamt wurden rund 14km mit ca. 460Hm gewandert. Vielen Dank an Ortud für die schöne Runde.
Fischbachtal 2016
Bilder Heike und Michael Strebelow
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff
Strecken- aufzeichnung Ortrud Ross

Rückblick: Letzten Wanderung der Saison 2016/2017 - 19.03.2017

Rudi hatte zur letzten Tour dieser Wandersaison eingeladen. Der Wetterbericht war ziemlich negativ, aber das hat die regenfesten Wanderer des ADFC Bergstraße nicht abgehalten. 22 Wanderfreunde trafen sich zu einer Tour rund um die Juhöhe. Von Mörlenbach aus ging es auf dem M4 oberhalb von Klein- Breitenbach mit schöner Aussicht auf die umliegenden Höhenzüge bis zum Waldsee. Von dort wanderten wir auf einem Höhenweg zur Juhöhe, wo in der Gaststätte “Zum Kreiswald” die Mittagspause geplant war. Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging es auf einem schönen, aussichtsreichen Wanderweg zurück zum Ausgangspunkt. Am Ende zeichnete Rudi noch besonders aktive Wanderer aus und auch die Gruppe bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei Rudolph für sein Engagement auch in diesem Jahr. Alle Wanderfreunde hoffen, dass er uns noch viele Jahre die Schönheiten des Odenwalds und der angrenzenden Wandergebiete nahe bringt.
e
Bilder und Strecken- aufzeichnung Thomas Schuff
Text und Bilder Manfred Zahn

Die Radsaison 2017 hat begonnen: Bilder von der 50plus-Tour nach Leutershausen

Leutershausen 2017
Bilder Matthias Gehrmann
Hier geht es zu den Bildern:

Rückblick: Tour in den Odenwald (21.05.2017)

15 Radlerinnen und Radler starteten bei bestem Wetter zur Tour in den Odenwald unter der fachkundigen Leitung von Rudolf Heger. Nach kurzem Einradeln durch die Heppenheimer Vorstadt galt es, die ersten knackigen Höhenmeter hinauf zur Guldenklinger Höhe zu bewältigen. Der Lohn der Mühe war eine tolle Aussicht in die Rheinebene. Mal mehr, mal weniger onduliert radelte die Gruppe durch die wunderschön blühenden Odenwälder Wiesen hinüber nach Eulsbach, weiter nach Fürth und von dort über Rimbach zu unserem ersten Etappenziel, zur Mittagspause in Mörlenbach. Vorher wurde aber noch ein Halt am „Mörlenbacher Weschnitz-Wasserfall“  gemacht. Gut gestärkt war der Rest der Tour kein Problem mehr, ging es doch ab jetzt fast nur noch bergab. Entlang der Bergstraße erreichten wir schließlich Heppenheim mit seinem pittoresken Marktplatz und einem guten Eiscafé am „Kleinen Markt“. Hier war dann auch das offizielle Tourende. Vielen Dank an Rudi für diese schöne Tour durch den bunt blühenden Odenwald. Jede Radlerin/Radler hat an diesem Tag, hat er die ganze Tour gefahren,  ~57 km und ca. 420 hm bewältigt.
Heppenheim 2017
Text und Bilder Bernd Eschenfelder

Rückblick: Mit den Montagsradlern nach Worms (22.05.2017)

Der Wettergott meinte es wieder gut mit den Montagsradlern. Bei angenehmen Temperaturen und leicht bedecktem Himmel starteten 26 Radlerinnen und Radler ihre Tour von Bensheim über Lorsch, Einhausen und Hofheim nach Worms. Im „Alten Ruderhaus“ wurde eine verdiente Pause eingelegt. Das Gasthaus liegt in traditionsreicher Lage direkt am Rhein und wurde, nach der Schließung des ehemaligen Naturfreundehauses im Jahre 2011, komplett umgebaut und neu gestaltet. Trotz der einmaligen Aussicht auf der Terrasse des Hauses auf den Rhein und Yachthafen mussten wir wieder Richtung Heimat aufbrechen. Über Lampertheim und Lorsch, mit einem kurzen Zwischenstopp beim Eis-Dolomiti, radelten wir wieder zurück nach Bensheim.
Monatgsradler 2017
Text, Bilder und Streckenaufzeichnung Klaus Eschenfelder

Rückblick: Frühlingstour (14.05.2017)

Frühlingstour 2017
Bilder Matthias Gehrmann

Rückblick: Tour zur Rosenhöhe nach Darmstadt (25.06.2017)

Am 25.6.17 trafen sich 18 Radler unter der Leitung von Klaus Lemmes und Margret Degenhard zu einer Tour zur Fischerhütte. Unterwegs fuhren wir durch die Orangerie in Darmstadt und konnten die schönen Blumen und Bäume bewundern. Nach ca. 45 Min. brachen wir auf zur Rosenhöhe. Dort hatten wir einen einstündigen Aufenthalt mit einer Führung durch Margret die uns etliches über den Rosengarten, die Gebäude und die Gräber dort vermittelte. Danach ging es zur Mittagseinkehr in die Fischerhütte. Nach einem leckeren Mittagsessen brachen wir in Richtung Seeheim auf, wo unser letzter Stopp an einer Eisdiele war. Danach fuhren wir gemeinsam zurück nach Bensheim.
Text: Karla Vrba
Rosenhöhe Darmstadt 2017
Bilder: Karin Lippke             Karla Vrba